Orthopädische Praxis Dr. Pürckhauer

In unserer Praxis in München bieten wir Ihnen neben den klassischen konservativen Therapieverfahren wie zum Beispiel Physiotherapie, Stoßwelle, Magnetfeld oder Akupunktur auch die Beratung zu Alternativen zu Operationen an.

089 / 94405059 So erreichen Sie uns

Hyaluronsäuretherapie

Die Hyaluronsäure wird natürlicherweise von der Gelenkinnenhaut produziert. Bei Gelenkverschleiß (Arthrose) nimmt die hochvisköse Gelenkflüssigkeit (Synovia) ab und es kommt zu Aufrauungen der Knorpeloberläche sowie zu unzureichender Schmierung des Gelenkes.

Das bedingt die typischen Anlauf- und letztendlich Belastungsschmerzen.

Die Hyaluronsäuretherapie beinhaltet eine Serie von 5 Injektionen synthetisch hergestellter optimal verträglicher Hyaluronsäure in das Gelenk in wöchentlichen Abständen.


Die Hyaluronsäure besitzt folgende Eigenschaften:

  • Schmiermittel: Die Hyaluronsäure ist Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit (Synovia) und haftet gut am Knorpel. Somit wird die Reibung z.B. beim Laufen verringert.
  • Wasserspeicherung: Die Hyaluronsäure besitzt die Eigenschaft, sehr große Mengen Wasser zu binden.
  • Druckverteilung: Durch die Bindung von Wasser, welches nicht komprimierbar ist, wirkt die Hyaluronsäure in den Gelenken als Druckverteiler. Eine besondere Bedeutung kommt diese Eigenschaft den großen Gewicht tragenden Gelenken wie z.B. dem Kniegelenk zu. Die Hyaluronsäure mit ihren o.g. Eigenschaften wirkt somit wie ein Stoßdämpfer.

Mit dieser Therapie können die Ernährung und Gleitfähigkeit des Knorpels verbessert werden. Operative Eingriffe können damit gegebenenfalls hinausgezögert werden.

Vereinbaren Sie jetzt einen Termin

089 / 94405059 Online Anfrage

Unser Leistungsspektrum in der Übersicht


Icon einer abstrahierten Wirbelsäule

Orthopädie

Piktogram eines laufenden Menschen

Sportmedizin

Piktogram einer Massage

Chirotherapie