Beratungshotline: +49 (0)89 9440 5059

Hyaluronsäuretherapie

Behandlung bei Gelenkproblemen

Die Behandlung mit Hyaluronsäure ist beliebt wie nie. Nicht nur beim Kosmetiker, sondern auch in der Medizin kommt der natürliche Bestandteil des Bindegewebes zum Einsatz. In unserer Praxis für Orthopädie in München-Haidhausen arbeiten wir mit Hyaluronsäure, da diese einen positiven Einfluss auf Gelenkbeschwerden hat. Vor allem Arthrose-Patienten können vor der Behandlung profitieren.


Die optimale Behandlung bei Arthrose mit natürlichem Wirkstoff

Die Hyaluronsäure wird natürlicherweise von der Gelenkinnenhaut produziert. Bei starkem Gelenkverschleiß (Arthrose) nimmt die hoch visköse Gelenkflüssigkeit (Synovia) ab und es kommt zu Aufrauungen der Knorpeloberfläche sowie zu unzureichender Schmierung des Gelenkes. Die Folge sind die typischen Anlauf- und letztendlich Belastungsschmerzen.

Die Hyaluronsäure-Behandlung beinhaltet eine Serie von fünf Injektionen synthetisch hergestellter und optimal verträglicher Hyaluronsäure in das Gelenk. Um beste Ergebnisse zu erzielen, erfolgt die Therapie in wöchentlichen Abständen.

Hyaluronsäure besitzt die folgenden Eigenschaften:

  • Schmiermittel:
    Die Hyaluronsäure ist Hauptbestandteil der Gelenkflüssigkeit und haftet gut am Knorpel, wodurch die Reibung, zum Beispiel beim Laufen, verringert wird.

  • Wasserspeicherung:
    Die natürliche Säure besitzt die Eigenschaft, sehr große Mengen Wasser zu binden.

  • Druckverteilung:
    Durch die Bindung von Wasser, das nicht komprimierbar ist, wirkt die Hyaluronsäure in den Gelenken als Druckverteiler. Eine besondere Bedeutung kommt dieser Eigenschaft bei den großen Gewicht tragenden Gelenken wie dem Kniegelenk zu. Die Säure mit ihren genannten Eigenschaften wirkt wie ein Stoßdämpfer.

Gerne beantworten wir Ihre Fragen – sprechen Sie uns gerne an!

Wir haben Ihre Neugier geweckt und Sie wollen die Behandlung in Anspruch nehmen?
Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin. Wir freuen uns auf Sie!

Copyright © 2020 redcat DESIGNGROUP